Lehrmittel Deutsch im Strafvollzug

Deutsch im Strafvollzug
 Bewältigung des Alltags im Strafvollzug ist das erste Lernziel im Lehrplan der Fachstelle BiSt. Um diesem Ziel auch angesichts eines hohen Ausländeranteils unter den Insassen und Insassinnen  gerecht werden zu können, entschied die Fachstelle 2014 ein eigenes Deutsch-Lehrmittel zu entwickeln, das den spezifischen Gegebenheiten im Straf- und Massnahmenvollzug angepasst ist.
Innerhalb von drei Jahren und in Hunderten von Arbeitsstunden erarbeitete eine Arbeitsgruppe von sechs Lehrpersonen aus verschiedenen Vollzugseinrichtungen der Deutschschweiz das Lehrmittel «Deutsch im Strafvollzug».
 
Sie können es hier bestellen, indem Sie das Bestellformular im PDF-Format auf ihren Computer herunterladen, am Computer ausfüllen und dann per Mail an info@bist.ch senden.
  
Beschreibung des Lehrmittels
Ziel
Mit dem Lehrmittel «Deutsch im Strafvollzug» wird die deutsche Sprache von Insassinnen und Insassen gezielt gefördert. Damit können sie die Grundlage der deutschen Sprache anhand der relevanten Themen aus dem Vollzugsalltag und dessen spezifischen Wortschatzes lernen und/oder verbessern.
Die Kommunikation zwischen den Mitarbeitenden der Vollzugseinrichtungen und den Eingewiesenen wird dadurch erleichtert.
Zielgruppe
«Deutsch im Strafvollzug» richtet sich an Insassinnen und Insassen mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen. Voraussetzung ist die minimale Kenntnis der lateinischen Schriftzeichen (Lesen und Schreiben).
Aufbau des Lehrmittels
Das Lehrmittel ist auf den Gruppenunterricht ausgerichtet, kann aber auch im Einzelunterricht eingesetzt werden. Es ist nicht für das Selbststudium konzipiert.
Jedes Lernheft enthält eines von neun Themen, welche im Alltag des Justizvollzugs relevant sind. Für einen möglichst grossen Lernerfolg ist es sinnvoll, die Lernhefte in der Reihenfolge des Inhaltsverzeichnisses zu verwenden.
Die Lerneinheiten sind aufeinander aufbauend und haben wiederkehrende Elemente. Pro Lernheft ist der Wortschatz auf circa 50 Wörter beschränkt und zum grossen Teil bebildert. Der Grammatikteil ist bewusst einfach gehalten,
da die gesprochene Sprache im Mittelpunkt steht.
Material für die Lehrperson
Im Begleitordner finden sich die Lernziele der Unterrichtseinheiten (Z) sowie die Lösungen der Arbeitsblätter. Diese können den Lernenden auch zur Selbstkontrolle abgegeben werden. Poster zu ausgewählten Aspekten liegen im A3-Format vor. Separat ist das Lernmaterial (Bild- und Wortkarten, Dialogstreifen, Domino, «Memory») vorhanden.

Viel Spass beim Lehren und Lernen mit «Deutsch im Strafvollzug»!

Fachstelle BiSt


Bestellformular im PDF-Format zum Download am Computer ausfüllen und per Mail an info@bist.ch

Contact

Centre de compétence pour la formation dans l'exécution des peines Fep
Birkenstrasse 8
Postfach 3867
6002 Luzern
Téléphone 041 240 78 68
info@fep.ch